200 Jahre Drahtesel: Niederlande voll im Fahrradfieber

Als Drais 1817 die weltweit erste Laufmaschine auf zwei Rädern entwarf, legte er damit den Grundstein für das heutige Fahrrad. Das 200. Jubiläum des Fahrrads feiern die Niederländer als besonders begeisterte Pedalritter mit der Kampagne „lekker radeln“, bei der insbesondere Genuss-Radrouten im Vordergrund stehen… Weiterlesen

An Pfingsten nach Bad Harzburg zum Bergmarathon

Laufen, Walking und Nordic-Walking ist beim 11. Bad Harzburger Bergmarathon angesagt. Er findet am Pfingstsamstag, 03. Juni, statt. Gestartet wird vor den Tribünen im Sportpark…

Bergmarathon Bad Harzburg - Kopie

Um Punkt 10:00 Uhr geht’s los und zwar zunächst auf die Halbmarathonstrecke. Zehn Minuten später wird dann der Vollmarathon gestartet. Als weitere Laufstrecken sind eine 11- und eine 6-km-Distanz im Angebot. Der Nachwuchs absolviert je nach Alter einen 500 m oder 1,5 km-Kurs. Für Walker und Nordic Walker sind ein Halbmarathon sowie 11 und 6 km ausgeschrieben. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich.

Und hier geht’s zur Anmeldung und weiteren Infos zum Bad Harzburger Bergmarathon…

Foto: C Bad Hrzburg

Harzer Mountain-Bike-Cup: Auftakt Rennen am 22. April in Bad Harzbug

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Mountainbiker in den Harz kommen, um bei der Rennserie des Harzer Mountainbike-Cups um den Titel zu kämpfen. Los geht’s am 22. und 23. April in Bad Harzburg mit dem 9. „Protective“ Bike Marathon.

Start und Ziel ist wie in den Vorjahren auf dem Gelände des Sportparks. Den Sportlern steht eine Runde von etwa 18 km zur Verfügung wobei ungefähr 450 Höhenmeter überwunden werden müssen. Gespickt mit schönen Singeltrails und schnellen, teils technischen Abfahrten kommt jeder Typ von Mountainbiker, vom Einsteiger bis zum ambitionierte Fahrer, auf seine Kosten. Außerdem gibt’s am 22. April ab 14:00 Uhr das beliebte Kid´s race für Teilnehmer zwischen 3 und 14 Jahren.

Weitere Stationen des Harzer Mountain-Bike-Cups sind Braunlage-Hohegeiß (6. Mai), Clausthal Zellerfeld (13.Mai), Biesenrode (18. Juni), Sülzhayn (25. Juni) und Schierke (26. August) Informationen sowie die Ausschreibungsunterlagen finden alle, die gerne dabei sein wollen hier

Longboard-Feeling: Surfen auf dem Asphalt

Ich hab unter dem Titel „Longboard-feeling“ auf „iSpodBerlin“ einen Artikel gefunden, der mich zurückversetzt in die Siebzigerjahre. Seinerzeit gabs für das Fahren mit dem Skateboard auch den Begriff „City Surfin'“. Was der Autor in diesem Artikel beschreibt, kenne ich teilweise aus jener Zeit. Zwischenzeitlich hatte sich das Fahren mit dem Skateboard eher in Richtung Akrobatik entwickelt und nun kommt mit dem Longboard das Asphalt Surfing wieder in den Alltag. Erwäge ernsthaft, es mal wieder zu probieren…

InSideBerlin.

Hallo,

mein Name ist Timo Groener und dies ist leider mein letzer Beitrag auf dem Blog, da sich mein 3-wöchiges Praktikum dem Ende zuneigt und es bald wieder zur Schule geht. Dennoch wollte ich noch einen Beitrag verfassen und habe mich für das Longboard fahren entschieden, da ich es sehr interessant finde. Ich habe auch Youtube Videos zu den einzelnen Themen hinzugefügt, damit ihr euch leichter etwas darunter vorstellen könnt.

longboard-1058428_640Longboard fahren ist eine Alternative zum Skateboard fahren, das Brett ist länger(ca 90cm – 150cm) und breiter(ca. 20cm) als das gewöhnliche Board und hat auch einen größeren Achsenabstand. Die Rollen sind auch anders als man sie vom Skateboard her kennt, sie sind breiter und weicher um die Stöße besser abfedern zu können. Dadurch hat man auf dem Longboard einen besseren und sichereren Halt als auf dem Skateboard, vor allem bei höheren Geschwindigkeiten und unebenen Untergründen.

Während beim Skateboard fahren das Tricksen…

Ursprünglichen Post anzeigen 307 weitere Wörter

La Brévine-Bémont: Langlauf im„Sibirien der Schweiz“

langlaufBeim Theme Wintersport in der Schweiz denken viele Menschen wahrscheinlich zunächst an spektakuläre Abfahrten von schwindelnder Höhe ins tiefe Tal. Doch auch für Langläufer hat das Land zwischen Jura und Alpen interessante Loipen auf Lager. Hier ein kleiner Geheimtipp…

Perfekte Schneequalität

Das auf gut 1000 Meter Höhe gelegene Tal La Brévine-Bémont im Neuenburger Jura nahe der Grenze zu Frankreich wird gern als „Sibirien der Schweiz“ bezeichnet. Das hat natürlich nichts mit der Landschaft zu tun, die keineswegs wie Taiga oder Tundra aussieht, sondern geprägt ist von den sanften Höhen des Jura, die das Tal wettertechnisch völlig abschließen. So kommt es, dass hier im Winter oft zweistellige, bis auf 30 Grad minus zurückgehende Temperaturen herrschen, die den Vergleich offenbar heraufbeschworen haben. Es soll in den Achtzigerjahren sogar mal eine Temperatur von 41 Grad minus gegeben haben

Allerdings kommen solche Tiefpunkt Temperaturen auch nicht jeden Tag vor. Warm anziehen ist im winterlichen Vallée de la Brévine-Bémont aber trotzdemn angesagt, was begeisterte Wintersport-Fans selbstverständlich nicht abschreckt. Schließlich ist diese leicht sibirische Kälte Voraussetzung für die perfekte Schneequalität, die Freunden des nordischen Skilanglaufs ideale Bedingungen für ihren Sport bietet.

Blauer Himmel über weißer Pracht

Weil die 10 Kilometer lange Loipe überwiegend flach verläuft, ist sie auch sehr gut für Einsteiger geeignet. Außerdem strahlt das weite Hochtal eine tiefe Ruhe aus, die dem Gleiten auf schmalen Latten in weißer Pracht einen geradezu meditativen Charakter verleiht. An den kältesten Tagen wird das Tal meist von einem wolkenlosen Himmel gekrönt, dessen tiefes Blau im weißen Schnee magische Schattenspiele hervorruft. Bisweilen scheinen Himmel und Schnee eins zu werden. Damit wird trockene winterliche Kälte zur Voraussetzung für ein ganz besonderes Naturerlebnis. Wer möchte kann sich nach einer solchen Tour durchs Sibirien der Schweiz ein Kältediplom abholen. Das gibt’s in den Restaurants des Tals.

Hilfreiche Links:

Weitere Infos auf deutsch sind auf dieser Seite zu finden oder auch auf der Seite von myswitzerland. Und wer seine Kenntnisse der in dieser Gegend gesprochenen französischen Sprache vor Antritt einer Reise dorthin ausprobieren möchte, kann es hier mal versuchen…

Wintertour von Dresden nach Altenberg im Erzgebirge

winter-in-dresden

schnelle-bretter-in-dresden

 

Auch in Dresden hat es geschneit und diese wartenden schnellen Bretter können endlich ihren Zweck erfüllen. Lange genug haben sie hier herumgestanden und sich furchtbar gelangweilt. Aber jetzt kanns losgehen. Zwar nicht unbedingt in Dresden – doch das Erzgebirge ist nicht weit. Nur eine Stunde Busfahrt, dann ist der internationale Wintersportplatz Altenberg erreicht. Dort liegt übrigens erstaunlich viel Schnee verglichen mit den Verhältnissen im vergangenen Winter…

 

bahnhof-altenberg-kopie

weinachtspyramide-altenberg-kopie

nadelbaum-vorm-bahnhof-kopie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Ankunft in Altenberg werden die Reisenden übrigens immer mit etwas Weihnachtsfeeling empfangen denn die Pyramide wird nie abgebaut und der Nadelbaum bleibt auch stehen…

 

 

 

 

altenberg-rodelhaus-kopie

blick-auf-altenberg-zwo-kopie

Mit den schmalen Langlauflatten an den Sohlen geht’s dann vorbei am Rodelhaus und hinein in den Winterwald. Wer es ein wenig sportlicher mag, kann diesen Aufstieg wählen. Er endet dort wo die Bergstation des Schleppliftes der Abfahrt Altenberg sich befindet. Ansich keine dramatische Piste und Geübte können sie auch mit Langlaufskiern meistern. Einsteiger sollten das allerdings nicht probieren…

der-schnee-hat-den-tisch-gedeckt-zwo-kopie

altes-raupennest-kopie

In der kleinen Rasthütte hat der Schnee den Tisch schon gedeckt. Das ist aber nichts für hungrige Skifahrer, die bereits den verlockenden Duft einer offenbar aktiven Küche in der Nase spüren. Diese gehört zum Restaurant „Altes Raupennest“, das übrigens neben dem Normalbetrieb auch eine Miniaturvariante für die Zwerge des Waldes betreibt…

altes-raupennest-miniatur-kopie

Nach dem Essen in der urigen Baude, wie hier die Hütten genannt werden, geht’s weiter auf verschneiten Wegen Richtung Georgenfelder Hochmoor.

winterwald-kopie

 

hochmoor-im-winter-geschlossenSelbiges scheint aber im Winter geschlossen zu sein, wie dieses Schild vermuten lässt…

 

 

 

 

 

beerenhutte-2

wc-im-schnee-kopieZum Ende der Tour noch eine kleine Kaffeeeinkehr mit Waffelverzehr in der Beerenhütte, deren Außen WC tief im Winterwald verborgen ist.

 

 

 

beerenvilla-2-kopie

hotel-lugsteinhof-altenbergDann geht’s mit geschulterten Brettern vorbei an der Beerenvilla und dem Hotel Lugsteinhof zur Haltestelle, wo der Bus zurück nach Dresden gerade noch erreicht wird…

 

 

War eine schöne Tour, hat Spaß gemacht und für weitere Inofs über Altenberg im Erzgebirge bitte hier klicken…