Campingurlaub zwischen Berg und Tal in der Schweiz

Ob in den Bergen, an großen oder kleinen Seen, in der Nähe der Städte oder abgeschieden in verträumten Winkeln auf dem Land – Campingurlaub in der Schweiz hat viele Gesichter. 220 Plätze stellen die Eidgenossen der internationalen Camping Community zur Verfügung. Fünf davon werden hier vorgestellt… Weiterlesen

Wandern im Tessin: Natur, Kultur und archaische Kühlschränke

Bergauf im trockenen BachbettDas Tessin (Ticino) in der Schweiz ist ein echtes Paradies für Wanderer, die gern zwischen alpinen Höhen und lieblichen Tälern unterwegs sind. Auch abgelegene Wandergebiete sind mit Bus oder Bahn bequem erreichbar und das dafür nötige „Ticino Ticket“ gibt’s gratis. Die App „hikeTicino“ liefert Infos zu 150 Wandertouren. Hier eine kleine Auswahl, bei der auch der Aspekt „Barrierefreies Wandern“ berücksichtigt wird…
Weiterlesen

200 Jahre Drahtesel: Niederlande voll im Fahrradfieber

Als Drais 1817 die weltweit erste Laufmaschine auf zwei Rädern entwarf, legte er damit den Grundstein für das heutige Fahrrad. Das 200. Jubiläum des Fahrrads feiern die Niederländer als besonders begeisterte Pedalritter mit der Kampagne „lekker radeln“, bei der insbesondere Genuss-Radrouten im Vordergrund stehen… Weiterlesen

Wandern auf dem Rennsteig – empfehlenswert auch für Aktivurlauber mit Seheinschränkung

Kleiner Spaziergang am RennsteigDer knapp 170 km lange Rennsteig ist einer der bekanntesten Fernwanderwege Deutschlands und verläuft hauptsächlich auf dem Kamm des Thüringer Waldes bis hinein ins Thüringische Schiefergebirge. Viele Wanderfreunde begehen ihn in seiner ganzen Länge, was durchaus zehn Tage dauern kann. Aber auch auf Tagestouren von einem festen Standort aus können Aktivurlauber ein bisschen Rennsteigerfahrung sammeln.

 

 

Die Kondition muss stimmen

Ausgehend von unseren persönlichen Erlebnissen ist der Rennsteig auch für blinde und sehbehinderte Wanderfreunde gut geeignet. Allerdings sollte die Bezeichnung „Barrierefrei“, die für einige seiner Etappen angewandt wird, nicht auf Seheinschränkungen bezogen werden. Sie gilt eher für Rollstuhlfahrer. Blinde Wanderer sollten daher in Begleitung gehen denn es sind keine besonderen taktilen Strukturen auf dem Weg angebracht so dass der Langstock hier nicht viel bringt. Übrigens sind auch Sehbehinderte als Begleiter geeignet, weil der Rennsteig für diese Personengruppe außer einigen Stufen oder auch mal eine Baumwurzel keine nennenswerten Hindernisse bereit hält, wie wir immer wieder feststellen konnten.  Nur die Kondition für das ständige Auf und Ab des Weges, der sich zwischen 400 und 800 Höhenmetern bewegt, muss stimmen – aber das betrifft ja nicht nur Wanderer mit Seheinschränkung, sondern alle Anderen auch.

Oberhof als Standort für Spritztouren

Wer nicht unbedingt gleich den ganzen Rennsteig unter die Sohlen nehmen, sondern sich zunächst mal mit ein paar kleinen Spritztouren in der Umgebung eines festen Urlaubsdomizils begnügen will, findet in Oberhof den fast perfekten Ort für dieses Vorhaben. Selbstverständlich ist die berühmte Wintersportstadt so etwas wie die Perle des Rennsteigs – allerdings ist dieser nicht der einzige interessante Wanderweg, der von hier aus erreichbar ist. So gibt es am sogenannten Stein 16 ein Zusammentreffen mit der Zellaer Leube, über die man in Richtung Veilchenbrunnen nach etwa anderthalb Kilometern zum Schützenberghochmoor kommt. Ein besonders empfehlenswertes Ziel ist auch der berühmte Rennsteiggarten mit rund 4000 Pflanzenarten aus den Gebirgen der ganzen Welt.

AWO SANO Ferienzentrum – familienfreundlich und barrierefrei

Oberhof ist aus unserer Sicht natürlich auch empfehlenswert, weil es hier mit dem AWO SANO Ferienzentrum ein familienfreundliches Unterkunftsangebot gibt, das ausdrücklich auch für blinde und sehbehinderte Reisende sehr gut geeignet ist. Das Haus ohne Drehtür aber mit Aufmerksamkeitsfeld im Eingangsbereich ist taktil, kontrastreich und blendarm gestaltet. Die Aufzüge sind mit Sprachausgabe ausgestattet und die Zimmernummern sind taktil erfassbar. Die wesentlichen Wege sind frei von Hindernissen und an Stellen, wo es Hindernisse gibt, sind diese farblich kontrastiert und taktil gestaltet.

ITB: Hindernisparcours und eine spezielle Präsentation für blinde und sehbehinderte Menschen

Die Wege auf der ITB sind nicht wirklich barrierefrei bezogen auf blinde und sehbehinderte Menschen. Diese wurden jedoch von der Reisebranche längst als Zielgruppe entdeckt wie sich bei einem vom ABSV organisierten Treffen auf der Messe zeigt… Weiterlesen

Nordsee Feeling statt Karneval-Kater?

Für manche Menschen ist die heiße Endphase des Karnevals der Höhepunkt des Lebens. Andere schalten, wenn der Konfetti-Regen droht, in den Fluchtmodus. Sehnsuchtsziel zahlreicher Karnevalsflüchtlinge scheint u. a. die ostfriesische Nordseeküste zu sein. Für diese Leute wurde im Nordseeheilbad Norden-Norddeich ein Pappnasen-freies Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt.

Naturerlebnis

Bereits zum vierten Mal bietet der ostfriesische Küstenort damit eine originelle Alternative zu organisiertem Massenfrohsinn mit anschließendem Mega Kater. Stattdessen „steht für unsere Gäste in dieser besonderen Zeit das Naturerlebnis in Ostfrieslands rauer Winterlandschaft an erster Stelle“ meint Norddeichs Tourismus-Chef Armin Korok. Diese Besucher wollen „Durchatmen im vitalisierenden Reizklima, am Meeresstrand spazieren gehen, das Auge ins weite Land schweifen lassen und auch den Ohren eine Auszeit gönnen“.

Kulturelles

Dennoch: ganz ohne kulturelle Angebote soll der Ausflug an die Küste für die meisten Karnevalsmuffel dann doch nicht vorübergehen. „Nach einem langen Deichspaziergang in die ganz eigene ostfriesische Kultur abtauchen – das ist schließlich auch zu Karneval ein wichtiges Urlaubsmotiv unserer Gäste“, so der Reisefachmann. Zu diesem Programmteil, der das Naturerlebnis ergänzen soll, gehört beispielsweise das Erlernen des Netzeknüfpens unter Anleitung aktiver friesischer Fischer. Des weiteren erzählen und übersetzen regionale Autoren spannende und unterhaltsame Geschichten „up Platt“. Wer mag, kann sich auch unter Leitung ortskundiger Guides „immer der Nase nach“ auf die Spur der berühmten ostfriesischen Teemischungen begeben.

Flotte Kugel und Ostfriesenkrimi

Zur „Rauszeit“ gerät die Auszeit von Kamelle und Co. dagegen spätestens dann, wenn leidenschaftliche Boßler aus dem Norderland Urlauber auf eine flotte Kugel einladen oder Wattführer und Nationalpark-Ranger in die geheimnisvolle Welt des Weltnaturerbes Wattenmeer entführen. Und da zur dunklen Jahreszeit in Ostfriesland längst auch ein guter Ostfriesenkrimi dazugehört wie der berühmte Kandis zum Tee, dreht sich in der Krimihochburg Norden auch an Karneval eine ganze Reihe von Veranstaltungen rund um den kleinen Nervenkitzel zwischen Deich und Düne.

Was ist Boßeln?

Boßeln ist ein friesischer Volkssport der mit Kugeln ausgeübt wird. Mit Kegeln, Bowling oder Boule hat Boßeln jedoch nur geringe Ähnlichkeit. Inzwischen hat sich Boßeln längst zu einem internationalen Leistungssport entwickelt. Weiteres dazu ist hier zu finden…