Nordsee für Nachtschwärmer: Vollmondfahrten, Wanderungen unterm Sternenhimmel und Vogelkonzert vor Sonnenaufgang

Nachthimmel am Meer kopie c peter bachsteinPassionierte Nachtschwärmer, die sich im Dunkeln gern ein bisschen geheimnisvolles Nordsee Feeling reinziehen wollen, können im Frühling entsprechende Angebote genießen. Beispielweise starten Ende März im Jadebusen die Vollmondfahrten zu den Seehundbänken, auf den Inseln Baltrum und Spiekeroog können Wanderer die mystische Nordseenacht erkunden und Hobby-Ornithologen müssen müssen mitten in der Nacht aufstehen, um dabei zu sein, wenn die Vogelwelt im Wattenmeer zum vielstimmigen Konzert erwacht…

Vollmondfahrten zu den Seehundbänken
Wenn sich der Abendhimmel ein Gewand aus Rosa- und Orangetönen überwirft, heißt es in Wilhelmshaven „Leinen Los“. Dann legt die „Harle Kurier“ ab um im Licht des aufgehenden Vollmonds an die Ruheplätze der Meeressäuger im Jadebusen zu schaukeln. Dabei werden Fragen beantwortet wie: Warum können Seehunde sowohl unter Wasser als auch am Strand schlafen? Und wie können sie sogar in stockdunkler Nacht unter Wasser Fische orten? Mit etwas Glück taucht aus den Fluten der Nordsee sogar die Rückenfinne eines Schweinswals auf, denn im Frühjahr zeigt sich die einzige heimische Walart häufig an der Küste vor Wilhelmshaven. Während der dreistündigen Tour wird ein Fangnetz zu Wasser gelassen: So können die Mitfahrer Schollen, Muscheln, Seesterne und andere Bewohner des Wattenmeeres aus nächster Nähe betrachten, bevor sie wieder freigelassen werden. Diese Vollmondfahrten sind für Erwachsene und Kinder gedacht und dauern etwa 3 Stunden

Literarisches Wandern bei Vollmond
Wenn sich der bleiche Vollmond in der Nordsee spiegelt, erleben die Besucher auf Spiekeroog die Insel im geheimnisvollen Halbdunkel und aus neuer Perspektive. Die richtige Atmosphäre für Gedichte. Ab Ende März gibt es einmal monatlich die Gelegenheit, die Insel bei Vollmond zu erwandern. Bei jedem Halt trägt Tourleiterin Katharina Jerke Gedichte und Kurzgeschichten vor – mal schaurig, mal romantisch. Dauer 1,5 Stunden

Funkeln im Dunkeln
Was ist dran am Mythos Meeresleuchten? Und welche Bedeutung hat der Mond im Watt? Diese und andere Fragen klärt eine abendliche Exkursion auf Baltrum. Sterne, Planeten und ferne kosmische Nebel – hier strahlt der Nachthimmel in voller Pracht. Und zum ersten Mal sieht so mancher Teilnehmer mit bloßem Auge Himmelskörper, die er zuvor noch nie erblickt hat, weil an der Nordsee keine großen künstlichen Lichtquellen den Blick verderben. Mit den Leuten des Nationalpark-Hauses, die auch das Blinken der roten und grünen Lichter in der Ferne erklären, wandern Erwachsene und Kinder etwa 1,5 Stunden an Baltrums Westspitze entlang, bis der Norderneyer Leuchtturm zu sehen ist. Erster Start ist am 23. März.

Wattwandern in den Sonnenaufgang
Nachts aufstehen ist angesagt, wenn es in Dornumersiel auf Wattwanderung geht. Doch es lohnt sich: In der Morgendämmerung geben Austernfischer, Brachvögel, Möwen und Zugvögel auf Durchreise ein vielstimmiges Vogelkonzert. Dabei kündigt sich ganz allmählich der Sonnenaufgang an: Eben noch ein zarter Lichtschein, färbt sich der Horizont erst glühend rot, bevor sich die Sonne über den Horizont schiebt. Ziel der Tour durch den Nationalpark und das Weltnaturerbe Wattenmeer ist die Insel Baltrum. Bei Flut bringt die Fähre die Wattwanderer zurück. Für diese spannende und stimmungsvolle Tour gibt’s drei Termine im Frühjahr und vier Termine im Herbst, Dauer ca. 5,5 Stunden.

Und hier gibt’s weitere Infos zu den Nachtschwärmer Touren an der niedersächsischen Nordseeküste…

Werbung

15 Gedanken zu “Nordsee für Nachtschwärmer: Vollmondfahrten, Wanderungen unterm Sternenhimmel und Vogelkonzert vor Sonnenaufgang

  1. Also, ab an die Nordsee! Nach dem Frühstück hab ich den Strand für mich alleine, weil alle anderen sich nach ihren nächtlichen Unternehmungen erst mal ausschlafen müssen. 🙂
    Nee, klingt wirklich schön und interessant und ist dem Animationsprogramm von Club-Hotels in südlichen Gefilden weit, weit vorzuziehen.

    Gefällt 2 Personen

    • seit ich vor sechzig jahren zum ersten mal auf langeoog eine maritime nachwanderung mitgemacht hatte, finde ich solche touren immer wieder sehr beeindruckend. natürlich binn ich nicht jedes jahr dabei weil es auch zahllose andere ereignisse gibt, die ich gern immer wieder besuchen möchte. doch es ist immer wieder aufs neue ein tolles erlebnis z. b. nachts durchs wattenmeer zu wandern. oder diese vogel touren – danach schmeckt das frühstück noch mal so gut…

      Gefällt 2 Personen

      • So lange wird das schon angeboten! Da musst du ja noch ein Knirps gewesen sein – an der fürsorglichen Hand eines Erwachsenen, der aufpasste, dass du in keinen Priel fällst. 🙂 An die Zeit, in der wir im Erdkundeunterricht (Grundschule) die Nordsee durchnahmen, und an das Bisschen Theodor Storm im Lesebuch erinnere ich mich am liebsten. Leider ist niemand mit mir da hingefahren. Ich wäre mit Begeisterung zu jeder Ebbe-Stunde durchs Watt gewandert.

        Gefällt 1 Person

        • ach,ganz so knirpsig empfand ich mich damals im fortgeschrittenen alter von acht jahren gar nicht – war doch schon ein großer junge von 120 cm länge.war übrigens in den kindertagen oft an der ostfriesischen nordsee – verschickungsprogramm der ig metall für untergewichtige arbeiter kids. wir sollten da ein bisschen aufgepäppelt werden, was bei mir aber nicht gelang. tja, und da gabs dann auch immer aktivitäten für die verschickten kinder wozu auch nachtwanderungen gehörten. in der allgemeinb organisierten form wie heute gabs das jedoch noch nicht – war eher spontan und abhängig von personen, die so etwas anbieten wollten. später hats mich übrigens mehr in die richtung des von dir erwähnten theodor storm gezogen – also nach nordfriesland – um das untergegangene rungholt zu suchen… kennst du das? „heut bin ich über rungholt gefahren, die stadt ging unter vor sechshundert jahren – inzwischen sinds siebenhundert. hat olle liliencron gereimt und achim reichel später zum rocksong gemacht…

          Gefällt 1 Person

          • Nee, ich muss nachlesen. Und meine Theodor-Storm-Gesamtausgabe (irgendwann reichten mir die Häppchen aus dem Schul-Lesebuch nicht mehr) verdient auch mal wieder, von vorn bis hinten genossen zu werden.
            Ich danke Dir für die Knirps-Richtigstellung. Wie kann ich denn auch einen großen Jungen von acht Jahren … Also, so was!
            Ich hoffe, Du findest, was Du suchst, und berichtest darüber.

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s