Schmelzendes Arktiseis lässt Kalifornien austrocknen – ein Widerspruch?

Kalifornien in Flammen – immer wieder, auch aktuell. Nun droht der Bundesstaat im Westen der USA auch komplett auszutrocknen. Schuld daran ist kurioserweise ein Überfluss an Wasser in der Arktis durch den Verlust an Eis aufgrund des Klimawandels… Weiterlesen

Werbeanzeigen

Kunsthalle Bonn zeigt „Wetterbericht“ – auch Besucher mit Behinderung sind herzlich eingeladen

ein regenbogen über spandau Kopie - KopieDie Ausstellung „Wetterbericht“ in der Bundeskunsthalle Bonn zeigt ab dem 7. Oktober zwölf Stationen über Wetterkultur und Klimawissenschaft. Im Rahmen des Projektes „Pilot Inklusion“ werden dabei Möglichkeiten der Kunstvermittlung für Menschen mit Behinderung in verschiedenen Modulen erprobt, die Vorbilder für andere Museen sein sollen. Blinde Menschen können beispielsweise Tastinstallationen, Hörstationen, einen Audio-Guide und spezielle erklärende Führungen nutzen. Informationen zur Ausstellung gibt es auf der Seite der Bundeskunsthalle bzw. unter der Nummer 0228 / 91 71-243 oder beim Verein Blinde und Kunst, der telefonisch unter 0178 / 768 76 89 zu erreichen ist.

Hasenheide: Würstchen, Bier und lange Hörner

Frühstück in der Fuldastraße Berlin NeuköllnAuch in Berlin ist nicht immer Sommer und wenn er dann da ist, kann mitten drin mal der Herbst mit Regen, Hagel und Sturmgebraus auftauchen. Dieses Risiko hält die geheimnisvolle Besucherin jedoch nicht davon ab, das stundenlange Frühstücksritual des Großstadtwanderers mit der Aufforderung zu einem Spaziergang eindeutig zu beenden. Schnell schiebt er sich noch ein paar Löffel Grießpampe in die Futterluke, kippt anschließend den Rest Kaffee hinterher und steht dann gehorsam auf um auf dem Weg zur Tür noch einen Schokoriegel zu verdrücken. Dann geht’s die Treppen abwärts ins bunte Gewimmel der Neuköllner Fuldastraße… Weiterlesen

Neue Comic App erklärt Kindern richtiges Verhalten bei Gewitter

VDE_Comic_Blitz kopieBlitz und Donner gehören zum Wetter – manchmal sogar außerhalb des Sommers. Damit sind Gefahren verbunden – insbesondere für Kinder. Um ihnen zu zeigen, wie sie sich bei Gewitter schützen können, hat der VDE eine Comic-App entwickelt. Titel: „Donner-Wetter! Wissen für Kids zu Donner und Blitz“.

Eine Bedienungsanleitung für Blitze nennt die junge Protagonistin Laura den Comic mit seinen 19 Szenen von Auto über Fußball bis Camping. Darin erklärt sie zusammen mit ihren Brüdern Basti und Linus, wie man sich bei plötzlich ausbrechendem Gewitter sowohl Zuhaus wie im Freien richtig verhält. Im Freien etwa darf man bei Gewitter nicht an der höchsten Stelle im Gelände sein, sondern soll möglichst eine Mulde aufsuchen. Gibt es draußen keinen Unterschlupf, rät die Blitzexpertin Laura sich in Hockstellung zu begeben und die Füße zusammenzuhalten und sich keineswegs flach auf dem Boden zu legen. Letzteres ist falsch und sehr gefährlich, weil dann ein Blitz durch den ganzen Körper fließen kann. Die Nähe zu Bäumen aller Art ist bei Gewitter übrigens auch lebensgefährlich und ein Abstand von mindestens 10 Metern optimal. Also nichts von wegen „Buchen sollst du suchen“ wie es in einem alten unsinnigen Sprichwort heißt.

Solche und ähnliche Tipps gibt’s im „Donner-Wetter“ Comic unter www.donner-wetter.info als PDF und App zum Download. Schulen und Kindergärten können hier auch gedruckte Exemplare bestellen. Die App „Donner-Wetter“ ist für Android und Apple-Geräte konfiguriert und kann ebenso kostenlos im iTunes-Store heruntergeladen werden.

Foto: VDE

Schneefegen – aber nicht nur mit dem Besen

Der Winter ist nun doch noch gekommen, es fallen sogar Flocken vom Himmel und Schneefegen ist auch angesagt. Natürlich mit dem Besen vor der Haustür oder dem Handfeger auf dem Autodach. Doch Schneefegen ist sehr viel mehr – nämlich ein meteorologisches Phänomen. 

Selbiges ergibt sich, wenn der wilde Winterwind gar heftig den Schnee durch die Gegend fegt. Dieses Geschehen darf aber nur unterhalb der Augenhöhe des Betrachters stattfinden. Setzt es sich jedoch aufsteigend fort – womöglich noch über das Haupt des Betrachters – spricht der kundige Meteorolog von Schneetreiben. Die Definition des wintrerlich stürmischen Geschehens ist damit nicht ofjektiv, sondern abhängig von der Körpergröße des Betrachters. Ist dieser ein fünfjähriges Kind, wird er schon sehr schnell vom Schneetreiben sprechen müssen – während der Basketballspieler noch lange auf ein fröhliches Schneefegen herabblickt. Ich aber muss jetzt ganz schnell raus und mit dem ollen Besen Schnee fegen, weil das stundenlange Schneefegen den ganzen Schnee in meine Hofeinfahrt gefegt hat. Verdammt flotter Feger, dieser Schnee…

Ein bisschne Winterfeeling