Tour durch Göttingens Altstadt für blinde und sehbehinderte Menschen

Eine Göttingen Reise gehört für für historisch Interessierte zu den besonderen Leckerbissen. Schließlich wirkten hier u. a. die Brüder Grimm als Professoren ehe sie die Stadt wegen Aufbegehrens gegen die Obrigkeit verlassen mussten. Nun gibt es im Rahmen eines Stadtführungsfestivals eine Spezialtour für blinde und sehbehinderte Menschen. Während dieser gibt’s die Gelegenheit Skulpturen im Wortsinn zu begreifen, aber auch durch Hören, Riechen und Schmecken einen Eindruck von der lebendigen Altstadt zu bekommen. Der Start dieser vielversprechenden Göttingen Tour ist am Freitag, 30.10.2015, um 15.00 Uhr am Alten Rathaus. Da die Zahl der Teilnehmer begrenzt, ist, sollte mit der frühzeitigen Anmeldung nicht gezögert werden. Anmeldung und Tickets unter Tel. (05 51) 4 99 80-0, E-Mail: tourismus@goettingen.de, Internet: www.goettingen-tourismus.de.

Jugendherbergen entdecken Reisende mit Seheinschränkung als Zielgruppe

Barrierefreies Reisen für Menschen mit Seheinschränkung setzt das Vorhandensein entsprechender Quartiere voraus. Das haben Hotellerie und Gastgewerbe allgemein bereits erkannt, im Detail aber noch nicht flächendeckend umgesetzt. In diesem Zusammenhang lohnt sich auch mal ein Blick auf die deutschen Jugendherbergen. Die meisten von ihnen besitzen heutzutage ein Niveau, das mit Mittelklassehotels vergleichbar ist und sie stehen seit Jahrzehnten selbstverständlich auch Senioren und Familien offen. Sind sie aber auch auf Gäste eingestellt, die blind oder sehbehindert sind?

Lernphase

In dieser Hinsicht „befinden wir uns in einer Lernphase“, meint Knut Dinter, Pressesprecher des Deutschen Jugendherbergswerks. Prinzipiell sei es natürlich ganz normal, dass auch blinde und sehbehinderte Menschen zu den Gästen der Jugendherbergen zählen. Das gelte übrigens für alle Behindertengruppen und das Feedback sei durchweg positiv. Allgemein werde aus diesem Kreis die Hilfsbereitschaft sowohl des Personals wie der Gäste hervor gehoben.

Zum Beispiel Duisburg

Andererseits, so Dinter weiter, fehle es sehr oft noch an kontrastreicher Gestaltung und auch tastbare Beschriftung sei noch längst nicht Standard. Es sei aber ein Denkprozess in Gang gekommen, was sich zunächst jedoch eher bei Neubauten auswirke. Dinter wies hier besonders auf die neue Duisburger Jugendherberge im Sportpark Wedau hin. Die sei z. B. auch mit Hinweisplaketten in Punktschrift ausgestattet. Außerdem würden einige bayrische Jugendherbergen aktuell mit farblichen Kontrasten experimentieren. Dinter wies außerdem darauf hin, dass trotz des allgemeinen Haustierverbots in deutschen Jugendherbergen blinde Gäste selbstverständlich ihren Führhund mitbringen können.

Preislich unschlagbar

Vom Preis her sind die Jugendherbergen auch verglichen mit gleichwertigen Hotels natürlich unschlagbar. Zwar wird eine Mitgliedskarte benötigt und die kostet für Erwachsene bzw. für Familien, Ehepaare oder Lebenspartnerschaften pro Jahr 22.70 Euro. Doch bei Preisen wie 37.90 Euro pro Person und Nacht plus Frühstück im Doppelzimmer, wie in der Jugendherberge Köln Deutz relativiert sich der Kartenpreis schon nach wenigen Tagen. Das spricht eindeutig für diesen Unterkunftstyp. Doch welche Kosten entstehen für die Begleitperson, die Menschen mit Behinderung teilweise benötigen?

Status der Begleitperson

Hinsichtlich einer eventuell notwendigen Begleitperson ist die Situation bei den deutschen Jugendherbergen unterschiedlich. In den 22 Häusern des Landesverbandes Berlin – Brandenburg können die Begleitpersonen individuell reisender Menschen mit Behinderung ab sofort kostenlos übernachten. Voraussetzung ist natürlich das „B“ im Ausweis. Damit nimmt der Landesverband eine Vorreiterrolle ein. Die übliche Praxis sah bisher nämlich vor, dass die Leistungen von der Begleitperson bezahlt werden müssen. Eine eigene Mitgliedschaft im DJH war – und ist – aber nirgends erforderlich, heißt es offiziell. Jedoch ist es in seltenen Fällen vorgekommen, das in der einen oder anderen Jugendherberge zu diesem Punkt Unsicherheit herrscht. Es ist daher besser, diesen Aspekt vor Antritt der Reise genauestens zu klären, was allerdings bei den Jugendherbergen allgemein problemlos funktioniert.