Kammermusik, Kulturfenster und Design im Schweizer Bergdorf Vals

Sommer-Veranstaltungen in ValsKleiner Kulturtipp für Schweiz-Urlauber: Vals im Kanton Graubünden präsentiert in diesem Sommer gleich drei Mal Kultur vom Feisten. Zunächst gibt im Valser Musiksommer zwischen dem 30. Juli und 4. August ein vierköpfiges Kammermusik-Ensemble den Ton an und am 19. August eröffnet das Valser Kulturfenster sein dreiwöchiges Programm. Während des ganzen Fest- und Kulturprogramms gastiert die AGI-Ausstellung „COEXISTENCE“ im Bergdorf Vals. Weiterlesen

Oper mit Audiobeschreibung oder: Hören was auf der Bühne zu sehen ist

Oper ist was zum Hören denn da wird gesungen und Musik gibt es auch. Also eine ideale Kunstform besonders für blinde und sehbehinderte Kulturfans?

Musik ist nur die halbe Oper

Gewiss – doch der Klang von Instrumenten und Stimmen ist im besten Sinne großartige Musik aber trotzdem nur die Hälfte dessen, was ohne Kulissen und Handlungsabläufen in Bildern kein vollkommenes Musiktheater wäre. So ist es beispielsweise nicht unerheblich, ob Mozarts Zauberflöte visuell in den Farben und Formen der historisierenden Tradition oder in der reduktiven Bildersprache moderner Inszenierungen serviert wird. Diese Ebene würde Kulturfans mit Seheinschränkungen verborgen bleiben oder nur abgespeckt zur Verfügung stehen, gebe es da nicht seit einigen Jahren ab und zu spezielle Angebote als Hör.Oper, was nicht einfach Opern Hören bezogen auf die Musik bedeutet. Weiterlesen

Ausstellung zur Orgellandschaft an der Unterelbe

Wer Orgeln mag, sollte seinen Kultururlaub vielleicht mal in Norddeutschland verbringen. Dort, wo Fluss und Meer sich treffen, befindet sich die älteste Orgellandschaft der Welt. Sie und die zahlreichen Instrumente in dieser Gegend sind Thema einer Ausstellung, die im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe vom 4. April bis 28. Mai gezeigt wird.

Die Maritime Landschaft Unterelbe ist reich an Pilgerstätten für Orgelfreunde. Selbst kleinere Ortschaften sind durch ihre wohlklingenden und traditionsreichen Instrumente zu großer Bekanntheit gekommen. Die Ausstellung im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe in Grünendeich beleuchtet die Hintergründe dieses baulichen und klanglichen Reichtums. In vier Modulen befasst sie sich mit den Entstehungsbedingungen dieser klingenden Landschaft, den Instrumenten selbst, dem Zusammenhang zwischen Theologie und Musik sowie mit den Organisten, die die akustischen Qualitäten der Instrumente zur Geltung brachten.

Ramponiertes Gehör reparieren mit Hilfe einer App

Wer gerne und oft sehr laute Musik hört, kann durchaus bleibende Gehörschäden davon tragen. Doch bleibt ganz entspannt ihr Heavy Metall- und Symphoniefans – im digitalen Zeitalter gibt es bekanntlich für alles eine App – also auch zur Reparatur des zerschossenen Gehörs. Sie nennt sich „TSC Music“.. und wurde von Earlogic entwickelt

Gehör auf geringsten hörbaren Level stimulieren

Der Name der App ist abgeleitet von der Methode „Threshold Sound Conditioning“, bei der Musikliebhaber die Wahrnehmung von Tönen nahe der eigenen Hörschwelle erneut erlernen. Sie bietet dafür fünf wichtige Frequenzbereiche an, um das Gehör zu testen. Wie Ji Hoon Won aus dem Entwicklerteam gegenüber „Digital Trends“ erklärte, findet die App die schlechteste Hörfrequenz des jeweiligen Nutzers und produziert anschließend darauf angepasste Tonsignale, um das Gehör auf dem geringsten hörbaren Level zu stimulieren“, Die eigene Hörkapazität soll nach rund einem Monat bereits besser werden, wenn jeden Tag etwa eine Stunde lang Musik gehört wird. Die Fortschritte können anhand von verschiedenen Charts auch live mitverfolgt werden.

Bisher nur Beta Version für iOS

Innerhalb der App, die bislang nur in einer Beta Version für iOS zur Verfügung steht, kann Musik von YouTube, Spotify und SoundCloud, sowie der eigenen Musiksammlung abgespielt werden. Auch für Apple Music soll die Technologie bald freigeschaltet werden. Damit scheint sie immerhin zum Hören für Musik geeignet zu sein, was natürlich kein Alleinstellungsmerkmal wäre. Wenn sie aber tatsächlich mit Hilfe von Musik die zu stark strapazierte Hörfähigkeit wieder verbessern kann, könnte das für manche Musikfans aber auch Musiker durchaus interessant sein. Nach ersten Tests an der Stanford Universität sollen mit Hilfe dieser App sieben von zehn Personen ihren Gehörsinn wieder um bis zu zehn Prozent verbessert haben.

Max Richter – Path 17 (2015; Sleep)

Das im folgenden beschriebene Konzert vespricht sowohl Musikgenuss wie Entspannung. Ich hätte mich auch gern dazu gebettet, was allerdings von anderen Terminen im Sommer verhindert wird. Ich fühle mich aber zumindest aufgefordert, den folgenden Beitrag zu rebloggen…

Call Me Appetite`s Welt

Max-Richter-SLEEP-Kraftwerk-Berlin.jpgWeihnachten im Juli. Der meinerseits sehr geschätzte Komponist Max Richter wird im Juli seine 8 Stunden Produktion Sleep komplett und ohne Pause in Amsterdam präsentieren. Wie schon letztes Jahr in Berlin, fängt der Spass 1 Minute vor Mitternacht an und wird um 8 Uhr anderntags sein Ende finden. Ein wahrlicher Musikmarathon, der glücklicherweise getreu dem Konzept der Platte liegend oder gar schlafend im Bett genossen werden darf. Das aus dem Internet ausgegrabene Bild vom Berliner Konzert macht Lust auf mehr. Der Zufall wollte es dann auch, dass ich just an diesem Tage auf der Rückreise vom Familienurlaub an der holländischen Nordsee bin und aus logistischen Gründen so oder so in Amsterdam weile. Somit den Urlaub um einen Tag verlängert und mir in der Mitte der ersten Reihe ein Bett gesichert. Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass es mir nicht ähnlich wie z.B. damals im Kino beim schwerfälligen Lars von…

Ursprünglichen Post anzeigen 98 weitere Wörter

Mal wieder mit Gitarren unterwegs – diesmal in Dresden

Equipment im KinderwagenBekanntlich ist der Großstadtwanderer auch sehr gern mit der Gitarre unterwegs und wenn die geheimnisvolle Besucherin ihr Instrument ebenfalls dabei hat, geht’s immer zu einem kleinen Auftritt. Allerdings haben sie keinen Tour Bus, weil sie aufgrund ihrer Sehbehinderung dan Lenker eines Autos lieber nicht in die Hand nehmen. Stattdessen nutzen sie gern einen Old School Kinderwagen als Transportmittel für ihre Instrumente…

Stammtischrunde

Diesmal steht ein Auftritt im weihnachtlich geschmückten Dresden auf dem Programm – allerdings nicht auf dem Striezelmarkt, sondern ein paar Meter daneben in einer kleinen feinen Stammtischrunde der PRO RETINA Regionalgruppe. Anwesend sind etwa vierzig Teilnehmer, die bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen ein vorweihnachtliches Kulturprogramm erleben , bei dem außer dem Auftritt der Beiden auch noch einige stimmungsvolle und pointierte Storys vorgetragen werden. Darin geht’s z. B. um wild gewordene Weihnachtsbäume…

stammtisch-in-dresden-zu-weihnachten-16-kopie

Country, Punk und Kleinkunst

stammtisch-weihnachten-dresden-16-zwo-kopOkay, weihnachtlich im engeren Sinn ist der Auftritt des Großstadtwanderers und der geheimnisvollen Besucherin gerade nicht. Sie scheinen zunächst eine Art Country Music ohne Cowboyhut und Truckerschmalz zu servieren, zu der sich allerdings bald eine gewisse Portion Punk Feeling mit kabarettistisch anmutenden Kleinkunsttexten gesellt. Die Beiden, die auch unter dem kaum nach Country klingenden Namen Artemidorful unterwegs sind, haben eben auch auf künstlerischem Gebiet keinen Bock auf Grenzen, sondern mixen fröhlich und ungehemmt alles zusammen, was ihrer Meinung nach zu einem tollen Programm gehört.

Ach ja – einen Song, der das Thema Weihnachten auf ihre ganz spezielle Art verwurstet, haben sie natürlich auch mitgebracht. Fängt an mit den Worten „die Weihnachtsbäume nadeln schon…“ und ist quasi symbolhaft für die besondere Mischung, die dieses Duo gern serviert…

stammtisch-dresden-zu-weihnachten-16

Fotos: 1. Schwarz, 2. und 4. Weichelt, 3. Delta

 

Radioeins serviert neue Songs auf schwarzem Venyl

Noch rechtzeitig vor dem Fest der tausend Lichter serviert Radioeins vom rbb dem wartenden Publikum seine erste Langspielplatte. Die schwarze Scheibe ist aus echtem Venyl, heißt „Radioeins Sessions Vol. 1“ und umfasst 11 exklusiv für Radioeins aufgenommene Songs.

Täglich gibt Radioeins Bands und Solomusikerinnen und -musikern Gelegenheit, sich live über den Sender zu präsentieren und zwar im Babelsberger Studio, bei den „Radioeins Sessions“ im Studio Wong in Berlin-Kreuzberg oder im Babylon-Studio in Mitte. Die besten Aufnahmen wurden jetzt auf gutem ehrlichen Vinyl gepresst. Zu hören sind die Berliner Bands Stereo Total, deren Sängerin Francoise Cactus extra ein französisches Lied für Radioeins geschrieben hat, Isolation Berlin, die in diesem Jahr mit ihrem postmodernen Indierock Furore machten sowie das Kollektiv Oum Shatt. Deren Ohrwurm “Gold to Straw“ kürten die Hörerinnen und Hörer zum Radioeins-Sommerhit 2016.

Für die LP steuerten auch die Superstars The Kills ein Lied bei. Skandinavien ist mit den bekannten Singer/Songwritern Teitur (Färöer) und Sivert Høyem (Norwegen) vertreten. Auch Newcomer macht Radioeins mit der LP bekannt: Sie präsentiert die Indie-Folkband Vetiver aus Kalifornien, die neuseeländische Band The Checks, das Bluestrio Hodja aus New York und die beiden Psychedelic-Vertreter Ouzo Bazooka aus Israel und Moon Duo aus San Francisco.

Radioeins will die Reihe im nächsten Jahr fortsetzen und plant im Dezember 2017 die „Radioeins Sessions Vol. 2“.

Die Radioeins-Sessions Vol. 1“ – alle Tracks

1. The Kills: You Don’t Love Me/ Steppin‘ Razor (03:47)

2. Moon Duo: Thieves (06:01)

3. Sivert Høyem: Give It A Whirl (03:27)

4. Vetiver: Wonder Why (03:24)

5. Oum Shatt: Gold To Straw (03:09)

6. Isolation Berlin: Vergifte Dich (03:59)

7. Stereo Total: Hélicoptère (04:15)

8. Hodja: Your Eyes (03:22)

9. The Checks: Crows (03:53)

10. Ouzo Bazooka: When She’s Away (05:54)

11. Teitur: Jailhouse Gumbo Jones (01:57)

Wer scharf ist auf die schwarze Scheibe findet sie in den rbb Shops in Berlin, Potsdam, Cottbus und Frankfurt (Oder), in Berliner Plattenläden oder im rbb-online-shop. Sie kostet 20,00 Euro, wobei im Onlineshop noch Versandkosten hinzu kommen.

Und überhaupt…

ist das eine tolle Sache, meint der Großstadtwanderer, auch ein originelles Geschenk. Vorher müsste er aber unauffällig nachschauen, ob die potentiellen Geschenkenehmer auch über die technischen Voraussetzungen zum Venylgenuss verfügen. Ansonsten würde die schwarze Scheibe womöglich zum Wandschmuck mutieren – und dafür wäre sie doch wirklich zu schade…