Heidelberg im Frühling: Musik, Theater und zwischendurch spazieren gehen

282 - KopieHeidelberg ist eine jener Städte in Deutschland, die man auf der Suche nach kulturellen Heighlights immer wieder besuchen kann. Demnächst beginnt beispielsweise das internationale Musikfestival „Heidelberger Frühling“ und direkt anschließend der „Heidelberger Stückemarkt“. Zwischendurch kann man dort auch wunderbar spazieren gehen – z. B. auf dem „Philosophenweg“ (Foto)… Weiterlesen

Werbung

Faust-Festival in München – nicht ganz ohne Bier

München c peter bachsteinFür Fans des guten alten Goethe und alle anderen Freunde von Dr. Faust und Mephisto könnte München in diesem Jahr das ultimative Sehnsuchtsziel sein. Dort findet nämlich vom 23. Februar bis 29. Juli ein echt faustisches Festival statt und das passende Bier – ein „Faustus Weizenbock“ wird auch nicht nur gebraut sondern auch gezapft… Weiterlesen

Zum Sommeranfang das weltweite Fest der Musik

Beim GitarrenziehenJedes Jahr zur Mitsommernacht am 21. Juni gibts die Fête de la Musique – ­ das Fest der Musik – the Worldwide Music Day. Dabei sein werden diesmal 540 Städte auf der ganzen Welt und natürlich hunderte Millionen Musikfans.

Auch Berlin ist natürlich wieder mit dabei. In der ganzen Stadt wird Musik aller Stilrichtungen zwischen Klassik und Rock, Jazz und Folk geboten und zwar kostenlos fürs Publikum. Können also Alle hingehen auch wenn der Geldbeutel ansonsten für Konzerte nicht reicht. Ermöglicht wird das natürlich durch die vielen Musiker, die an diesem Abend nicht nur in Berlin sondern überall auf der Welt auf Gage verzichten.

Auch der so verrufene und doch so geliebte Berliner Stadtbezirk Neukölln hat ein wahnsinnig buntes Programm auf Lager. Die Fans der guten alten und ewig jungen E-Gitarre können ab 16 Uhr vor der Schillingbar (Reuterstraße 57) dieses einmalige Instrument zwischen Overdrive und Cleen zwischen Punk und Funk, Blues und Folk erleben. Um 22 Uhr wird draußen abgebaut. Aber dann ist noch lange nicht Schluss denn in der Kneipe geht’s noch weiter…

Ein spannendes Programm gibt’s auch in der Martin-Luther-Kirche (Fuldastraße 50). Ab 16 Uhr treten dort verschiedene Vokal- und Instrumentalgruppen auf. Ab 17.30 bringt der „Hoffnungschor“, ein Ensemble aus Geflüchteten, traditionelle Lieder aus Syrien und dem Libanon.

Insgesamt 12 Berliner Bezirke beteiligen sich am World Music Day. Übrigens ist auch spontanes Musizieren möglich und erwünscht – allerdings nur mit akustischen Instrumenten. Es lohnt sich daher auch ein Spaziergang durch die Straßen Berlins, bei dem man durchaus auf unerwartete musikalische Leckerbissen stoßen kann.

Das gesamte Programm der Fete dela musique in Berlin gibt es hier…

Auf dieser Seite gibt’s eine Liste aller deutschen Städte, die mitmachen…

Und hier ist die internationale Seite...