Berliner Wellnesshotels bieten ihre Spa Bereiche auch externen Besuchern an

Zahlreiche Hotels in Berlin besitzen tolle Wellness Tempel, in die sie nicht nur ihre eigenen Übernachtungsgäste hineinlassen, sondern ebenso andere Besucher der Stadt und sogar deren Bewohner. Im Folgenden gibt’s eine kleine Auswahl passender Angebote, die beispielsweise auch als kleine vorweihnachtliche Überraschung für liebe Mitmenschen in Frage kommen. Diese Häuser bieten übrigens weit mehr als die gute alte Sauna. Es gibt Massagen, Gesichtsbehandlungen, Mani- oder Pediküre und oft auch einen sehr geräumigen Sportbereich, in dem jeder Besucher sich nach eigenen Maßstäben auspowern kann. Wer will, kann sich auch gleich einen Personal Trainer dazu buchen Weiterlesen

Werbung

Fernreisen: Einnahme von Antibiotika auf eigene Faust erhöht Infektionsrisiko

Eines der großen Probleme unserer Zeit ist die steigende Gesundheitsgefährdung durch multiresistente Keime. Oft wird diese Gefahr im Zusammenhang mit Krankenhausaufenthalten gesehen. Aber auch wer im Urlaub auf eigene Faust Antibiotika einnimmt, erhöht sein Risiko, solche multiresistente Darmbakterien zu kassieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine finnische Studie mit 430 Fernreisenden, deren Stuhl vor und nach einer FerAntibiotikumnreise auf die Anwesenheit resistenter Bakterien untersucht wurde.

Zwei Drittel der Fernreisenden haben im Urlaub mit einer Darminfektion zu kämpfen. 15 Prozent aller Urlauber nehmen Antibiotika ein, in den meisten Fällen gegen Durchfall. Die Einnahme von Antibiotika erhöht das Risiko für Infektionen durch resistente Bakterien deutlich: So waren bei 80 Prozent der Reiserückkehrer, die gegen einen Durchfall Antibiotika eingenommen hatten, resistente Bakterien nachweisbar. Wurde der Durchfall anders behandelt, waren es nur 47 Prozent. Wenn auf Reisen kein Durchfall aufgetreten war, konnten bei 23 Prozent der Reiserückkehrer resistente Bakterien nachgewiesen werden.

Übrigens gefährden Reisende, die während des Urlaubs auf eigene Faust Antibiotika einnehmen, nicht nur sich selbst, denn nicht nur sie werden von Resistenzen befallen. Sie sorgen obendrein auch dafür, dass sich Resistenzen im Heimatland ausbreiten und lebenswichtige Antibiotika zunehmend unwirksam werden. Man sollte sich daher vor Antritt einer Fernreise über Alternativen zu Antibiotika informieren. Im übrigen sind Antibiotika nicht die alle Probleme lösenden Wundermittel, für die sie oft gehalten werden. Es gibt sogar Erreger, gegen die kein einziges Antibiotikum hilft, sodass dessen Einnahme nicht nur gefährlich, sondern auch sinnlos sein kann.

Und hier gehs zur finnischen Studie