Freestyle Kabarett auf der BVN Kleinkunstbühne in Hannover

.

Am 26. April gibt’s auf der BVN Kleinkunstbühne in Hannover Kirchrode barrierefreies Freestyle Kabarett. Daran beteiligt sind die Comedy Company und vor allem das Publikum… Weiterlesen

Advertisements

Urlaubsregion Eifel: Atemberaubende Natur und einmalige Kulturdenkmale

Die Eifel, zwischen Aachen und Trier gelegen, zählt für Leute, die nicht gerade aus der dortigen Gegend stammen, zu den eindrucksvollsten Urlaubsregionen Europas. Sie punktet mit spektakulären Landschaftsformationen, einer vielfältigen Natur und Zeugnissen einer Besiedlungsgeschichte, die schon in der Steinzeit begann. Die Urlaubsregion Eifel bemüht sich übrigens um weitgehende Barrierefreiheit, was auch taktile Wanderwege für sehbehinderte und blinde Menschen einschließt.

Ein Eifel Urlaub ist die Begegnung mit einer Landschaft, die teilweise vulkanischen Ursprungs ist. Diesem verdankt die Eifel einige ihrer landschaftlichen Highlights wie beispielsweise die typischen Kraterseen, die hier Maare genannt werden. Dazu gehören aber auch die markanten Basaltkegel wie etwa die Hohe Acht bei Adenau. Sie ist mit ihren 746,9 Metern die höchste Erhebung in der Eifel und bietet einen phantastischen Fernblick, der bei gutem Wetter bis ins Bergische Land und ins Sauerland reichen kann.

Neben den landschaftlichen Highlights bietet eine Reise in die Eifel die Möglichkeit, zahlreiche kulturhistorische Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, Burgruinen und Klöster zu besichtigen. Besonderes Beispiel ist die Abtei Maria Laach am Laacher See. Ihre gut erhaltene Klosterkirche mit sechs Türmen und dem prachtvollen Westeingang, der auch Paradies genannt wird, gilt als einzigartiges Denkmal romanischer Baukunst nördlich der Alpen, ein Stückchen Italien im rauen Klima der Eifel. Für Kulturfans ein echter Leckerbissen und nach ausschweifender Besichtigungstour durch Kreuzgang und Krypta gibt es erfreulicherweise die Möglichkeit, im Klosterrestaurant ein kühles Bierchen und ein paar sattmachende Happen zu verputzen.

veras kamera 158Übrigens ist die Bezeichnung „Laacher See“ etwas verschroben, denn Laach kommt vom althochdeutschen Wort Lacha und das wiederum vom lateinischen Wort Lacus, was übersetzt See bedeutet. Offenbar hatte der Laacher See zu Zeiten der Klostergründung (1093) noch keinen Namen, war also einfach nur „der See“. So bekam das Kloster den Namen „Abbatia Mariae ad Lacum“, was „Marienabtei am See“ heißt. Allmählich vergaßen die Leute dann die Bedeutung von Laach und so wurde aus dem lateinischen See eine deutsche Ortsbezeichnung und der namenlose See zum „Laacher See“. Endlich hatter er einen Namen…

Und hier ein paar wichtige Links für Interessenten an barrierefreien Reisezielen in der Urlaubsregion Eifel:

http://www.eifel-barrierefrei.de/

http://www.eifel.info/barrierefreie-ausflugsziele-eifel.htm

Alltagskultur aus der DDR präsentiert das Zeitreise Museum Radebeul

Beim Stichwort Museum in Radebeul werden viele Leute zunächst mal an die Villa Shatterhand denken, wo die Erinnerung an einen gewissen Karl May anschaulich gepflegt wird. Die kleine Weinstadt im Dunstkreis von Dresden hat aber noch mehr zu bieten – z. B. ein DDR-Zeitreisemuseum. Selbiges zeigt seine Alltagsexponate in einem dafür passenden Zweckbau, der ein typisches Beispiel für die Industriekultur der DDR darstellt.. Hier war zu DDR Zeiten der Sitz des VEB Kraftwerksanlagenbau

Der Großstadtwanderer und die geheimnisvolle Besucherin waren übrigens schon häufiger als Besucher in diesem speziellen Museum von Radebeul. Auch für die Zukunft haben die Beiden dort weitere Rundgänge geplant, denn die bunte Menge der Exponate bietet immer wieder Neues. Für die geheimnisvolle Besucherin ist es jedes Mal ein Blick in die eigene Vergangenheit und es macht ihr echt Spaß, dem aus dem alten Westberlin kommenden Großstadtwanderer anhand der Ausstellungstücke davon zu erzählen. Der ist immer wieder höchst erstaunt, unter den Stücken der Ausstellung DDR Produkte zu entdecken, die auch in der Alltagskultur Westberlins ständig anzutreffen waren. Hatte nur kaum Jemand gewusst, dass die schicke Schrankwand aus dem sogenannten Osten stammte. So entdeckt dieses ost-westliche Pärchen im Zeitreise Museum von Radebeul, dass vor fünfzig Jahren in der guten Stube der jeweiligen Eltern die gleichen Möbel herum standen.

Das Zeitreise Museum Radebeul befindet sich in der Wasastraße 50. Präsentiert wird auf vier Etagen das Alltagsleben in der ehemaligen DDR. Die Einrichtung ist barrierefrei einschließlich für den Rollstuhl geeignetem WC. Da ein Audio Guide zur Verfügung steht, ist das Museum auch für blinde und sehbehinderte Menschen gut geeignet. Diese können die Exponate selbstverständlich anfassen, sollten dies aber bei der Info, die es in jedem Stockwerk gibt, angeben. Wenn ein B im Ausweis ist, kommen Begleitpersonen konstenlos ins Zeitreise Museum von Radebeul. Kontakt: Fon: +49 (0)351 / 8 35 17 80, oder E-Mail senden… und hier geht’s zur Website

Blick in die gute Stube

Rund ums KindKonsumWartburgDer gute alte RollerMusik muss sein

Jugendherbergen entdecken Reisende mit Seheinschränkung als Zielgruppe

Barrierefreies Reisen für Menschen mit Seheinschränkung setzt das Vorhandensein entsprechender Quartiere voraus. Das haben Hotellerie und Gastgewerbe allgemein bereits erkannt, im Detail aber noch nicht flächendeckend umgesetzt. In diesem Zusammenhang lohnt sich auch mal ein Blick auf die deutschen Jugendherbergen. Die meisten von ihnen besitzen heutzutage ein Niveau, das mit Mittelklassehotels vergleichbar ist und sie stehen seit Jahrzehnten selbstverständlich auch Senioren und Familien offen. Sind sie aber auch auf Gäste eingestellt, die blind oder sehbehindert sind?

Lernphase

In dieser Hinsicht „befinden wir uns in einer Lernphase“, meint Knut Dinter, Pressesprecher des Deutschen Jugendherbergswerks. Prinzipiell sei es natürlich ganz normal, dass auch blinde und sehbehinderte Menschen zu den Gästen der Jugendherbergen zählen. Das gelte übrigens für alle Behindertengruppen und das Feedback sei durchweg positiv. Allgemein werde aus diesem Kreis die Hilfsbereitschaft sowohl des Personals wie der Gäste hervor gehoben.

Zum Beispiel Duisburg

Andererseits, so Dinter weiter, fehle es sehr oft noch an kontrastreicher Gestaltung und auch tastbare Beschriftung sei noch längst nicht Standard. Es sei aber ein Denkprozess in Gang gekommen, was sich zunächst jedoch eher bei Neubauten auswirke. Dinter wies hier besonders auf die neue Duisburger Jugendherberge im Sportpark Wedau hin. Die sei z. B. auch mit Hinweisplaketten in Punktschrift ausgestattet. Außerdem würden einige bayrische Jugendherbergen aktuell mit farblichen Kontrasten experimentieren. Dinter wies außerdem darauf hin, dass trotz des allgemeinen Haustierverbots in deutschen Jugendherbergen blinde Gäste selbstverständlich ihren Führhund mitbringen können.

Preislich unschlagbar

Vom Preis her sind die Jugendherbergen auch verglichen mit gleichwertigen Hotels natürlich unschlagbar. Zwar wird eine Mitgliedskarte benötigt und die kostet für Erwachsene bzw. für Familien, Ehepaare oder Lebenspartnerschaften pro Jahr 22.70 Euro. Doch bei Preisen wie 37.90 Euro pro Person und Nacht plus Frühstück im Doppelzimmer, wie in der Jugendherberge Köln Deutz relativiert sich der Kartenpreis schon nach wenigen Tagen. Das spricht eindeutig für diesen Unterkunftstyp. Doch welche Kosten entstehen für die Begleitperson, die Menschen mit Behinderung teilweise benötigen?

Status der Begleitperson

Hinsichtlich einer eventuell notwendigen Begleitperson ist die Situation bei den deutschen Jugendherbergen unterschiedlich. In den 22 Häusern des Landesverbandes Berlin – Brandenburg können die Begleitpersonen individuell reisender Menschen mit Behinderung ab sofort kostenlos übernachten. Voraussetzung ist natürlich das „B“ im Ausweis. Damit nimmt der Landesverband eine Vorreiterrolle ein. Die übliche Praxis sah bisher nämlich vor, dass die Leistungen von der Begleitperson bezahlt werden müssen. Eine eigene Mitgliedschaft im DJH war – und ist – aber nirgends erforderlich, heißt es offiziell. Jedoch ist es in seltenen Fällen vorgekommen, das in der einen oder anderen Jugendherberge zu diesem Punkt Unsicherheit herrscht. Es ist daher besser, diesen Aspekt vor Antritt der Reise genauestens zu klären, was allerdings bei den Jugendherbergen allgemein problemlos funktioniert.

Brandenburg Reise: Barrierefreier Urlaub im Bildungshaus Preddöhl International

Wer eine Reise nach Brandenburg plant und ein interessantes barrierefreies Quartier sucht, kann in dem kleinen Dorf Preddöhl in der Prignitz fündig werden. Hier wurde mit viel Liebe zum Detail ein Bauernhofquartier geschaffen, wo Menschen mit und ohne Behinderung Urlaub machen oder Kurse – z. B. zum Thema Selbstbehauptung – besuchen können. Kinder- und Jugendgruppen, Vereine und andere Gästegruppen finden hier ein modern und kinder­freundlich ausgestattetes Gäste- und Seminarhaus auf einem großen, abgeschlossenen Vier-Seiten-Hof.

Natürlich gibt’s hier u. a. Schafe, Kaninchen und Hühner, sonst wäre es ja kein Bauernhof. Auch Pferde und Ponys grasen auf den Wiesen der barrierefreien Einrichtung, die auch Rollstuhlfahrern das Reiten ermöglicht. Mit Hilfe einer speziellen Rampe ist es kein Problem, vom Rollstuhl direkt in den Sattel zu gelangen. Und wer mal was ganz abgefahrenes erleben will, kann sich in einen Wagen setzten, der von einem Schlittenhundegespann gezogen wird. Übrigens wurde das inklusive Bildungs­haus Preddöhl International e.V. im vergangenen Jahr mit dem Brandenburger Inklusionspreis ausgezeichnet. Weitere Infos auf der Website des Hauses.