Leipzig feiert 175. Jubiläum der Hochschule für Musik und Theater mit einem großen Galaprogramm

Leipzig ist hinsichtlich Kunst und Kultur nicht erst seit Heute ein echtes Juwel. Daher gibt es in der traditionsreichen Messe- und Musikerstadt auch immer wieder und fast ohne Pause Anlässe zum Feiern von Jubiläen. In diesem Jahr wird beispielsweise die „Hochschule für Musik und Theater Mendelssohn-Bartholdy“ 175 Jahre alt. Reisende mit kulturellem Interesse können sich während des ganzen Jahres auf ein hochkarätiges Kulturprogramm freuen…

Musikalische Zeitreisen

Der Einstieg in die Jubiläumsfeierlichkeiten erfolgte bereits im Januar mit drei ausverkauften Aufführungen von Haydens Werk „Die Jahreszeiten“. Als nächsten stehen zwei Zeitreisen auf dem Programm. Die erste davon startet am 27. März um 19.30 Uhr im Großen Saal. Dieses Gala-Konzert ist ein Gang durch die Geschichte der Musik, an der Lehrende und Studierende der Musikhochschule sowie Special Guests beteiligt sind. Die zweite Zeitreise trägt den Titel „Anfänge Opus 1“ und steigt am 6. April um 19.30 Uhr im Kammermusiksaal. Die Musik beider Konzerte stammt übrigens von Komponisten aus den Zusammenhängen der Hochschule und aus der Leipziger Musikerszene.

Musikalischer Festakt

Diesen gibt’s als Höhepunkt der Feiern zum Hochschuljubiläum am 13. April ab 18.00 Uhr im Großen Saal. Als Begrüßung der Besucher des festlichen Abends werden im Foyer von Prof. Thomas Hauschild und seinen Studierenden acht Hörner geblasen. Auf der Bühne des Saales werden dann einige von Robert Schumanns „Spanischen Liebesliedern“ zur Klavierbegleitung gesungen und auch der Jazzklavier Prof. Michael Wollny tritt im Trio mit einem Drummer und einem Bassisten auf. Als dritter Prof. des Abends lässt Martin Schmeding die Orgel als Königin der Instrumente erklingen und zwar im Duett mit einem Studierenden.

Jubiläumskonzerte werden übrigens das ganze Jahr über geboten – u. a. am 18. April, 5. Mai und 29. November, bei denen Werke von Beethoven, Ravel und Danzi aufgeführt werden. Krönender Abschluss dieses Reigens ist ein Kammermusikfestival, das am 9. Dezember ab 19.30 im Großen Saal stattfindet. Hier soll u. a. auch ein Publikumspreis verliehen werden.

Erstes Konservatorium

Die Leipziger Hochschule für Musik und Theater Mendelssohn-Bartholdy wurde übrigens von selbigem gegründet. Am 2. April 1843 startete sie als erstes deutsches Musikkonservatorium mit 22 Studierenden. Mendelssohn selbst aber auch Robert Schumann zählten zu den Lehrenden der ersten Stunde. Aktuell sind etwa 1200 Studierende aus der ganzen Welt an der HMT eingeschrieben. Weitere Infos auf der Seite der Hochschule für Musik und Theater…

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “Leipzig feiert 175. Jubiläum der Hochschule für Musik und Theater mit einem großen Galaprogramm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s