Mal wieder mit Gitarren unterwegs – diesmal in Dresden

Equipment im KinderwagenBekanntlich ist der Großstadtwanderer auch sehr gern mit der Gitarre unterwegs und wenn die geheimnisvolle Besucherin ihr Instrument ebenfalls dabei hat, geht’s immer zu einem kleinen Auftritt. Allerdings haben sie keinen Tour Bus, weil sie aufgrund ihrer Sehbehinderung dan Lenker eines Autos lieber nicht in die Hand nehmen. Stattdessen nutzen sie gern einen Old School Kinderwagen als Transportmittel für ihre Instrumente…
Weiterlesen

Werbeanzeigen

Westschweiz: Wandertouren zwischen Gipfel und Küche

Der Wanderleiter Cyrille Cantin aus der Westschweiz kennt offenbar alle Berge der Freiburger Voralpenregion und erfreulicherweise auch den Käsemacher von Charmey. Eine Tour mit ihm verspricht also doppelten Genuss…

Les Paccots, Schneeschuhwandern

Zwischen Garten und Gipfel

Wer zwischen Frühling und Herbst auf Wanderurlaub in der Westschweiz weilt und zufälligerweise mit Cyrille Cantin vor seinem Haus in Charmey sitzt, kann von dort aus das malerische Alpenpanorama in vollen Zügen genießen. Das ist aber noch nicht alles denn der Garten des Wanderleiters ist ein Erlebnis für sich. Er bietet mehr als hundert bunten Pflanzen eine wahre Naturbühne für ihren farbenprächtigen Auftritt. Für Wanderfreunde ist hier der ideale Startplatz für Touren bis hinauf auf die Gipfel dieser lieblichen Landschaft, die auch unter dem Namen „La verte Gruyère“ bekannt ist.

Schneeschuh-Tour zwischen Berg und Fondue

Der Mann aus Charmey ist übrigens nicht nur ein versierter Wanderleiter, sondern auch ein hervorragender Geschichtenerzähler. Gerade bei winterlichen Schneeschuh-Touren lässt er dieses Talent besonders intensiv sprießen. Offenbar kennt er jede Menge Storys, die sich um sämtliche Felsen der Gegend ranken. Sein Fundus an Geschichten schließt aber auch die meisten der alten Höfe und sogar die einzelnen Bäume ein. Nebenbei hat er auch immer einen Blick für Tierspuren, auf die er seine Gäste gerne hinweist, wobei auch Begegnungen mit den Verursachern der Spuren an Cyrilles Seite keine Seltenheit sind. Der Mann weiß eben, wo er langgehen muss, um solche Erlebnisse zu ermöglichen.

Übrigens genießt bei Cyrille die Rücksichtnahme auf die Natur dieselbe Priorität wie das Bedürfnis, seine Gäste mit unvergesslichen Erlebnissen zu verwöhnen. Der Gipfel des Verwöhnens ist jedoch nicht allein oben auf dem Berg zu finden, sondern unten im Tal beim Dorfkäser, der ein echtes Freiburger Fondue unter freiem Himmel serviert. Bon Appétit…

Foto: Schneeschuwandern Les Pacoots. © creationphoto.ch

Radioeins serviert neue Songs auf schwarzem Venyl

Noch rechtzeitig vor dem Fest der tausend Lichter serviert Radioeins vom rbb dem wartenden Publikum seine erste Langspielplatte. Die schwarze Scheibe ist aus echtem Venyl, heißt „Radioeins Sessions Vol. 1“ und umfasst 11 exklusiv für Radioeins aufgenommene Songs.

Täglich gibt Radioeins Bands und Solomusikerinnen und -musikern Gelegenheit, sich live über den Sender zu präsentieren und zwar im Babelsberger Studio, bei den „Radioeins Sessions“ im Studio Wong in Berlin-Kreuzberg oder im Babylon-Studio in Mitte. Die besten Aufnahmen wurden jetzt auf gutem ehrlichen Vinyl gepresst. Zu hören sind die Berliner Bands Stereo Total, deren Sängerin Francoise Cactus extra ein französisches Lied für Radioeins geschrieben hat, Isolation Berlin, die in diesem Jahr mit ihrem postmodernen Indierock Furore machten sowie das Kollektiv Oum Shatt. Deren Ohrwurm “Gold to Straw“ kürten die Hörerinnen und Hörer zum Radioeins-Sommerhit 2016.

Für die LP steuerten auch die Superstars The Kills ein Lied bei. Skandinavien ist mit den bekannten Singer/Songwritern Teitur (Färöer) und Sivert Høyem (Norwegen) vertreten. Auch Newcomer macht Radioeins mit der LP bekannt: Sie präsentiert die Indie-Folkband Vetiver aus Kalifornien, die neuseeländische Band The Checks, das Bluestrio Hodja aus New York und die beiden Psychedelic-Vertreter Ouzo Bazooka aus Israel und Moon Duo aus San Francisco.

Radioeins will die Reihe im nächsten Jahr fortsetzen und plant im Dezember 2017 die „Radioeins Sessions Vol. 2“.

Die Radioeins-Sessions Vol. 1“ – alle Tracks

1. The Kills: You Don’t Love Me/ Steppin‘ Razor (03:47)

2. Moon Duo: Thieves (06:01)

3. Sivert Høyem: Give It A Whirl (03:27)

4. Vetiver: Wonder Why (03:24)

5. Oum Shatt: Gold To Straw (03:09)

6. Isolation Berlin: Vergifte Dich (03:59)

7. Stereo Total: Hélicoptère (04:15)

8. Hodja: Your Eyes (03:22)

9. The Checks: Crows (03:53)

10. Ouzo Bazooka: When She’s Away (05:54)

11. Teitur: Jailhouse Gumbo Jones (01:57)

Wer scharf ist auf die schwarze Scheibe findet sie in den rbb Shops in Berlin, Potsdam, Cottbus und Frankfurt (Oder), in Berliner Plattenläden oder im rbb-online-shop. Sie kostet 20,00 Euro, wobei im Onlineshop noch Versandkosten hinzu kommen.

Und überhaupt…

ist das eine tolle Sache, meint der Großstadtwanderer, auch ein originelles Geschenk. Vorher müsste er aber unauffällig nachschauen, ob die potentiellen Geschenkenehmer auch über die technischen Voraussetzungen zum Venylgenuss verfügen. Ansonsten würde die schwarze Scheibe womöglich zum Wandschmuck mutieren – und dafür wäre sie doch wirklich zu schade…

Silkes Bloggerparade und die Rucksäcke des Großstadtwanderers

aufbruchNachdem Silke mit dem Thema „Wanderverpflegung“ zur Bloggerparade gerufen hat, fühlt sich auch der Großstadtwanderer dazu aufgefordert, sich an selbiger zu beteiligen. Er hat nämlich auch auf seinen Big-City-Exkursionen immer einen gefüllten Rucksack dabei, denn er will nicht wegen jedem Schluck oder Happen gleich ins nächste Lokal gehen. Schließlich sollen es ja Wanderungen und keine Kneipentouren sein… Weiterlesen

Rawtastic -veganes Trendrestaurant in Berlin-Prenz’lberg

Der Großstadtwanderer gehört nicht gerade zu den radikalen Anhängern des veganen Lifestyles. Andererseits liebt er ganz allgemein die bunte Vielfalt und in dieser Hinsicht empfindet er z. B. vegane Küche durchaus als Bereicherung. Außerdem ist Berlin ein internationaler Hotspot der veganen Szene und so findet der Großstadtwanderer auf seinen Touren durch die Stadt an Havel und Spree immer mehr vegane Restaurants, Cafés und Bars. Einige sind echte Trendsetter…

Einen solchen hat der Großstadtwanderer in Prenz’lberg erwischt. Das Restaurant heißt Rawtastic und wie der Name vermuten lässt, gibt’s hier Raw Food, also Essen, das gewissermaßen noch roh ist. Trotzdem wird hier nicht einfach nur eine Karotte zum Knabbern serviert, sondern sorgfältig zubereitete Speisen, die bei dieser Variante der veganen Kochkunst allerdings nur bis höchstens 42 Grad erhitzt werden. Durch diesen schonenden Umgang mit den Lebensmitteln behalten sie nicht nur ihren Nährwert, sondern gewinnen sogar an Geschmack, was der notorisch genusssüchtige Großstadtwanderer natürlich zu würdigen weiß.

Weil er ein echter Nudelfan ist, haben es ihm die Koodles, aus Karotten und Zucchini hergestellt, besonders angetan. Da es ihm inzwischen gelungen ist, die geheimnisvolle Besucherin ein wenig von ihrer Kartoffelsucht weg in Richtung Nudeln zu bewegen, wird er sie bei ihrem nächsten Auftauchen in Berlin mit Hinweis auf die Koodles mal in das Restaurant Rawtastic locken…

Neue App für mehr Barrierefreiheit beim Fahren mit der Bahn

Spickzettel auf dem SmartphoneNeue Smartphone App soll Usern mit Behinderung das Bahnfahren erleichtern. Interessierte Nutzer aus dem genannten Personenkreis sind eingeladen, sich an der Gestaltung der App zu beteiligen.

Das Smartphone hat sich längst als hervorragendes Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen erwiesen. So gibt es z. B. zahlreiche Navi Apps, die besonders auf die Bedürfnisse des genannten Nutzerkreises zugeschnitten sind und das Reisen ein bisschen barrierefreier ermöglichen.

Nun will die Deutsche Bahn eine neue App entwickeln um ganz allgemein das Zugfahren für Menschen mit Behinderung zu vereinfachen. Diese App soll den entsprechenden Usern u. a. barrierefreien Zugang zu allen relevanten Infos im Bahnhof verschaffen oder den Weg zum reservierten Platz im Zug zeigen um nur einige Beispiele zu nennen. Für Reisende mit Seheinschränkung wäre das mit Sicherheit ein Riesenvorteil.

Die Qualität einer solchen App ist natürlich abhängig vom Input bzw. Feedback der Zielgruppe. Das wissen die Macher der App natürlich auch und so bieten sie interessierten Personen in der Entwicklungsphase die Beteiligung an den Testreihen an. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband begrüßt dieses Angebot und ruft ausdrücklich zur Teilnahme auf. Wer also gerne Einfluss nehmen möchte auf die Gestaltung dieser App kann sich dafür mit einer formlosen E-Mail anmelden. Hier die Adresse: msz@deutschebahn.com.

Bahnhof Zoo Regionalbahn

 

Neuer „NORDPFADE“-Wanderkalender mit vielen privaten Fotos

Hier gibt’s was für Wanderfreunde, die gern in Norddeutschland unterwegs sind. Gemeint ist der „NORDPFADE-Wanderbegleiter 2017“, ein Werk im Kalenderformat, das die Hälfte der 24 Wanderwege im Landkreis Rotenburg (Wümme) präsentiert.

Der Kalender beeindruckt durch malerische Landschafts- und Naturbilder, serviert aber auch großartige Aufnahmen von besonderen historischen Bauwerken. Da geht’s per Foto durchs Große Moor oder an der Oste entlang sowie zur Bademühlen mit ihrem Wasserrad und natürlich in den Wolfsgrund. Viele der Bilder sind übrigens private Aufnahmen von aktiven Wanderern, die damit ihre ganz persönliche Sicht auf die Highlights am Rande der NORDPFADE mit anderen Wanderern teilen wollen.

Bestellt werden kann der Kalender sowohl telefonisch unter 04261 81 96 0 oder per Mail unter info@TouROW.de. Er kostet 6.00 Euro plus 4.00 Euro Versand. Wer in Rotenburg unterwegs ist, kann ihn dort natürlich auch in der Geschäftsstelle des Tourismus Verbandes oder im Info Büro bekommen – natürlich ohne Versandkosten. Weitere Infos zu den NORDPFADEN gibt’s unter www.nordpfade.de bzw. www.facebook.com/NORDPFADE.