Tierische Tour oder Affen rasen durchs Geäst

Die geheimnisvolle Besucherin möchte heute unbedingt in den Zoo gehen und obwohl sie keineswegs Geburtstag oder eine ähnliche Begründung hat für einen besonderen Wunsch, ist der Großstadtwanderer trotzdem bereit, ihr diesen sofort zu erfüllen. Er schlägt eine Tour durch den Tierpark Friedrichsfelde vor, denn der sei immerhin Europas größter Landschaftstiergarten, erklärt er ihr. Sie dürfe ihn aber nicht mit dem Berliner Tiergarten verwechseln, denn jener sei kein Zoo, sondern ein Spazierpark in der Nähe des Zoos, der wiederum nicht identisch sei mit dem Tierpark Friedrichsfelde. Etwas verwirrt von der kurzen Verbalexkursion durch das tiergärtnerische Wortchaos Berlins meint die geheimnisvolle Besucherin, sie wolle keinen Vortrag hören, sondern einfach nur Tiere gucken gehen…

Flamingos Tierpark

Also machen sich die Beiden erst mal auf den Weg zum und anschließend durch den Tierpark. Letzteres erfordert eine gewisse läuferische Qualifikation, denn der Tierpark ist kein klassischer Zoo mit Käfig hier und Käfig da und zwischendurch ein Freigehege, sondern ein größeres Gelände, ach was, ein ganzer Landstrich. Zu Zeiten der deutschen Kleinstaaterei wäre das fast ein Fürstentum gewesen und das entsprechende Schloss steht ja auch im Reich von Kamel, Zebra, Affe und Co.

Kamele im Tierpark Friedrichsfelde

Zebras Tierpark 2

Ach so, die Affen, oder genauer, jene Halbaffen Madagaskars, die wegen ihres verschiedenfarbigen Felles Variegatus genannt werden und zu den Lemuren gehören, offerieren den Besuchern ein ganz besonderes Erlebnis. Es beginnt mit einem bedrohlichen Rascheln und Knistern im dichten Dach aus Zweigen und Ästen über einem schmalen Trampelpfad. Danach ein erster klagender Schrei, der von hundert archaischen Stimmen aufgenommen wird. Als endlich alle am Brüllen sind, bricht der Chor seinen wilden Gesang urplötzlich ab. Und erst jetzt sind sie zu sehen, diese kleinen Primaten mit dem weichen Pelz aus den Regenwäldern Madagaskars. Manche lassen sich auch gerne streicheln, obwohl am Eingang vor ihren Bissattacken gewarnt wird.

Veris

Übrigens sind diese einzigartigen Tiere, die nur im Regenwald von Madagaskar vorkommen, wie so viele andere Arten vom Aussterben bedroht. Grund ist die fortschreitende Vernichtung ihres Lebensraumes. Verschiedene Organisationen und Institutionen versuchen gegenzusteuern. Zu diesem Netzwerk gehört auch der Berliner Tierpark Friedrichsfelde, der mit seinem Zuchtprogramm einen wichtigen Beitrag zum Erhalt dieser Lemuren leistet.

Advertisements

4 Gedanken zu “Tierische Tour oder Affen rasen durchs Geäst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s